HPE Blog, Austria, Germany & Switzerland
PatrikEdlund

HPE bringt neue Edge-Plattform für Echtzeit-Datenverarbeitung in Telekommunikations-Netzen

 

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat das HPE Edgeline EL8000 Converged Edge System angekündigt, mit der Netzbetreiber datenintensive Dienste mit sehr geringer Latenzzeit bereitstellen können. Anwendungsfälle sind zum Beispiel Streaming Media, vernetzte Mobilität und Smart Cities. Das neue System beruht auf offenen Standards, verarbeitet große Datenmengen in Echtzeit am Netzwerkrand, also am Edge, sorgt für mehr Flexibilität und reduziert die Kosten. Darüber hinaus hat HPE die Zusammenarbeit mit Samsung und mit Tech Mahindra angekündigt, um die Einführung des Mobilfunkstandards 5G zu beschleunigen. Samsung und Tech Mahindra werden das HPE Edgeline EL8000 Converged Edge System einsetzen, um bei Netzbetreibern neue virtuelle 5G-Anwendungen einzuführen.  

HPE präsentiert das neue HPE Edgeline EL8000 Converged Edge System vom 25. bis 28. Februar 2019 auf dem Mobile World Congress in Barcelona (HPE-Stand 3E11 in Halle 3).

Das Marktforschungsunternehmen IDC prognostiziert, dass bis 2025 weltweit mehr als 150 Milliarden Geräte an digitale Netze angeschlossen sein werden – und fast 30 Prozent der weltweiten Daten in Echtzeit verarbeitet werden müssen. Laut IDC wird das globale Datenaufkommen von 33 Zettabyte im Jahr 2018 auf 175 Zettabyte im Jahr 2025 anwachsen. (1)

Angesichts dieser Entwicklung müssen Netzbetreiber neue Dienste bereitstellen, die ein solches massives Wachstum von Echtzeitdaten auch verarbeiten können. Dazu müssen die Netze umgebaut werden. Dabei kommen Standard-IT-Systeme und Software-definierte Architekturen wie vRAN (Virtual Radio Access Network) und vCMTS (Virtual Cable Modem Termination Systems) zum Einsatz. Das auf offenen Standards basierende HPE Edgeline EL8000 Converged Edge System wurde als Plattform für solche Anwendungen entwickelt und soll die aktuellen proprietären Edge-Systeme der Netzbetreiber ersetzen.

HPE Edgeline EL8000 Converged Edge SystemHPE Edgeline EL8000 Converged Edge SystemDas HPE Edgeline EL8000 Converged Edge System ist für den Einsatz komplexer Anwendungen konzipiert, die auf sehr geringe Latenzen angewiesen sind. Dazu gehören Streaming Media, Internet of Things (IoT), künstliche Intelligenz und Video Analytics. Die Systeme haben ein kompaktes, widerstandsfähiges Gehäuse, bestens geeignet für den Einsatz im Feld und ausgestattet mit einem Edge-optimierten Remote Systems Management.

„Die Netzbetreiber haben bei der Virtualisierung ihrer Netze bereits viel erreicht. Jetzt wird die Verteilung konvergenter Kommunikations- und Rechenkapazitäten im gesamten Netzwerk dazu beitragen, Kosten zu senken und Services zu verbessern“, sagt Dr. Tom Bradicich, Vice President und General Manager, Converged Servers, Edge und IoT Systems bei HPE. „Hierfür bietet das HPE Edgeline EL800 Converged Edge System die Vorteile eines geschlossenen proprietären Systems, aber auf der Grundlage von offenen Standards, kombiniert mit bewährter IT auf Enterprise-Niveau.“                                                                     

Entwickelt für die hohen Anforderungen des Telko-Netzwerkrands

Das massive Wachstum des Datenvolumens erfordert von Netzbetreibern den Einsatz von leistungsstarken Edge-Systemen, häufig in abgelegenen und rauen Umgebungen. Zudem muss die Infrastruktur meist sehr spezifische Anforderungen hinsichtlich Workloads und Service-Qualität erfüllen. Das HPE Edgeline EL8000 Converged Edge System unterstützt diese Anforderungen durch die folgenden Merkmale:

  • Kompaktes und robustes Design, optimiert für schwierigste Standortbedingungen – Das System übertriff die Anforderungen der Industriestandards NEBS und ASHRAE Klasse 3 und 4. Es ist resistent gegen Hitze, Erschütterungen und Vibration sowie Systemausfälle und kann bei Außentemperaturen zwischen 0 und 55 Grad Celsius betrieben werden. Im Rack oder als Einzelgerät kann es sehr flexibel montiert werden.
  • Hochleistungsfähiges Systemdesign mit niedriger Latenzzeit beschleunigt datenintensive Edge-Anwendungen – Das Single-Socket-Design, ausgestattet mit Intel-Xeon-Scalable-Prozessoren, reduziert die Latenzzeit und den Energieverbrauch. Die Systemkomponenten können kombiniert, skaliert und im laufenden Betrieb ausgetauscht werden. Das System kann unter anderem mit NVIDIA Tesla GPUs, FPGAs von Intel und Xilinx, NICs von Intel oder Mellanox, bis zu 1.5 TB Speicher und 16 TB Speicher bestückt werden.
  • Modulare Blade- und Chassis-Optionen für mehr Flexibilität – Mit einer Reihe von Tiefen- und Breitenoptionen für Blades und Chassis ist das System flexibel konfigurier- und skalierbar und kann damit unterschiedlichen Anforderungen angepasst werden. Mit seinem flexiblen Design können Netzbetreiber zudem den Einsatz von Mikrozellen ausbauen, damit die Mobilfunkabdeckung mit der wachsenden Anzahl der angeschlossenen Geräte mithalten kann.
  • Remote-Systemverwaltung sorgt für ständige Verfügbarkeit und Leistung an entfernten Zellstandorten – HPEs bewährtes Remote-Server-Management iLO 5 und die neu entwickelte Chassis-Manager-Software unterstützen Provisionierung, laufende Systemüberwachung, Aktualisierungen sowie das Management von HPE-Edgeline-EL8000-Converged-Edge-Systemen über Tausende von Zellstandorten, von Funktürmen bis zu Bohrinseln, ohne dass vor Ort IT-Fachkenntnisse erforderlich sind.

HPE, Samsung und Tech Mahindra treiben 5G-Transformation voran

Um Netzbetreiber bei der Beschleunigung ihrer 5G-Transformation zu unterstützen, werden HPE und Samsung Electronics Corporation (SEC) eine gemeinsame Edge-to-Core-vRAN-Lösung auf den Markt bringen. Sie basiert auf den Funknetz-Technologien und Systemintegrations-Dienstleistungen von Samsung und auf dem HPE Edgeline EL8000 Converged Edge System.

„Samsung und HPE kombinieren ihre Stärken bei Funknetzen, Edge-Systemen und Telekommunikations-Infrastrukturen, um den Wandel in Richtung eines standard-IT-basierten und Software-definierten Telekommunikations-Netzwerkrands voranzutreiben“, sagte Wonil Roh, Vice President, Head of Technology Strategy, Samsung Network Business. “Das HPE Edgeline EL8000 Converged Edge System wird eine Schlüsselrolle für Samsung spielen, wenn es darum geht, die Netze unserer Kunden für 5G vRAN aufzurüsten, mit höchsten Anforderungen an niedrige Latenzzeiten.“

Während einige Netzbetreiber ab 2020 die Bereitstellung von 5G anstreben, wird es bei anderen Anbietern noch mehrere Jahre dauern. Daher setzten Netzbetreiber vielfach MEC-Software (Multi-Access Edge Computing) ein, mit der auch über eine 4G-LTE-Infrastruktur wichtige Vorteile von 5G genutzt werden können. HPE arbeitet daher eng mit Tech Mahindra zusammen, einem der weltweiten Marktführer bei MEC-Software, um MEC-Lösungen auf Basis des HPE Edgeline EL8000 Converged Edge Systems bereitzustellen.

Verfügbarkeit

HPE Edgeline EL8000 Converged Edge System ist ab Juni 2019 weltweit verfügbar.

(1) IDC White Paper: ‘Data Age 2025, The Digitization of the World From Edge to Core’ sponsored by Seagate, November 2018 

Die englische Version dieser Meldung finden Sie im globalen Newsroom von Hewlett Packard Enterprise.  

0 Kudos
Über den Autor

PatrikEdlund

International Public Relations, Hewlett Packard Enterprise

Veranstaltungen
HPE Webinars
Find out about the latest live broadcasts and on-demand webinars
Mehr lesen
Online Expert Days
Visit this forum and get the schedules for online Expert Days where you can talk to HPE product experts, R&D and support team members and get answers...
Mehr lesen
Alle anzeigen