HPE Blog, Austria, Germany & Switzerland
chr_hollender

Hybrider Arbeitsplatz: Transformation auch für Poweruser in verschiedenen Industrien möglich

Home-Office in Zeiten von COVID-19

Unternehmen tun alles was möglich ist, um ihren Betrieb inmitten der anhaltenden Pandemie fortzusetzen und ihre Wettbewerbsfähigkeit in dem sich schnell verändernden Geschäftsumfeld zu erhalten. In diesem Zusammenhang spielen Überlegungen über die Art und Weise des Arbeitens und das Home-Office eine wesentliche Rolle.

In der Vergangenheit wurden Reformen des Arbeitens im Kontext der Mitarbeiterzufriedenheit, der Work-Life-Balance und von Produktivitätssteigerungen diskutiert, mit COVID-19 haben diese nun das Management Level erreicht, mit der Sicht auf Businesskontinuität, Risikomanagement und ganz neue Ansätze für hybride Arbeitsplätze.

Initiativen müssen jetzt aus den drei Perspektiven Management, Betrieb und IT betrachtet werden. Sie befassen sich mit einer Reihe von Problemen wie Bürostandorten, Immobilienplänen, Personalwesen wie Regulierungen und Auswertungen der Beschäftigung. Ebenso müssen einige Geschäftsprozesse geändert werden, die es bisher erforderten, dass Mitarbeiter ins Büro kommen. Wir brauchen zum Beispiel papierlose Genehmigungen.

VDI für Poweruser.jpg

Auch im Hinblick auf Technologie hat COVID-19 einen großen Wandel bewirkt, so die wesentlich verstärkte und beschleunigte Nutzung von Cloud. Die Art und der Umfang von Home-Office nehmen zu und es gibt wachsende Anforderungen an die Cloud und wie Mitarbeiter besser und produktiver im Alltag zusammenarbeiten können, von zuhause oder dem Büro. Man spricht von der Transformation hin zum hybriden Arbeitsplatz.

Wir müssen aber auch an die Poweruser denken, die sich mit Kernaufgaben wie Design und Entwicklung in der Fertigung, Börsenhandel im Finanzsektor, Telemedizin, Softwareentwicklung usw. beschäftigen, nicht nur an administrative Aufgaben eines jeden Mitarbeiters.

Das HPE Edge-to-Office Progamm

Hewlett Packard Enterprise selbst transformiert die Zukunft des Büros und die Art, wie wir alle arbeiten, mit der Einführung einer hybriden Arbeitsweise, dem Edge-to-Office Programm. Es gibt zwei Gruppen von Mitarbeitern: die einen arbeiten überwiegend im Home-Office oder anderen externen Orten  („Edge-Mitarbeiter“) und die anderen müssen abhänngig von ihren Aufgaben permanent im HPE Büro arbeiten („Office-Mitarbeiter“). Das Ziel ist eine Arbeitsumgebung zu bieten, die flexibler ist und Produktivität und Innovation vorantreibt. Das Büro ist in diesem Zusammenhang das Zentrum der Unternehmenskultur und -kooperation.

Home-Office Hybrider Arbeitsplatz.jpgIm Folgenden gehen wir nun auf den aktuellen Stand von Home-Office und die damit verbundenen speziellen Aspekte ein, sowie auf Lösungen auch für die sogenannten Poweruser.

Der aktuelle Status von Home-Office

Der World Economic Forum's The Future of Jobs Report 2020 - 1-3 The remote and hybrid workforce berichtet, dass es im Durchschnitt 44% der weltweiten Arbeitsbevölkerung möglich war unter COVID-19 remote, meist aus dem Home-Office zu arbeiten, während 24% Schwierigkeiten hatten ihre aktuellen Aufgaben zu erfüllen. 

Auch HPE hat im September 2020 eine globale Umfrage im Zusammenhang mit COVID-19 durchgeführt. 3830 Personen wurden nach den Auswirkungen von COVID-19 auf ihre IT-Strategie befragt. Eine Frage lautete: „Welche der folgenden Faktoren sind kritisch für Ihre IT-Strategie, wenn Sie die Auswirkung von COVID-19 auf Ihre Organisation adressieren wollen?“ Die 3 meistgegebenen Antworten bezogen sich auf das Thema rund um die remote arbeitende Belegschaft, es steht also ganz oben in der IT-Prioritätenliste.

Cloud Challenger Remote Workforce.png

Was muss für das Arbeiten von zuhause beachtet werden?

Die HPE Umfrage zeigt, dass die Verbesserung von Produktivität, Zusammenarbeit der Mitarbeiter und Sicherheit entscheidende Treiber der IT-Strategie rund um das remote Arbeiten sind. Die Möglichkeit der Mitarbeiter die gleichen Werkzeuge und Services zu nutzen, egal ob sie im Büro oder von zuhause arbeiten, und die gleichen Aufgaben ohne spezielle Unterstützung zu erledigen, führt zu erhöhter Produktivität und Zufriedenheit.

Eine IT-Checkliste zur Förderung von reibungslosem Home-Office neben den privaten Herausforderungen sieht dann wie folgt aus: 

  • Hybrider Arbeitsplatz Home-Office.jpgAufrechterhaltung einer Client- und Desktop-Umgebung für das Home-Office
  • Mittel für den sicheren Zugriff auf notwendige Daten und Anwendungen
  • Eine Netzwerkumgebung die bequeme Home-Arbeit unterstützt
  • Mechanismen zur reibungslosen Kommunikation und Zusammenarbeit
  • Werkzeuge für die korrekte Benutzeridentifizierung, entsprechende Terminals und Zugangskontrollen
  • Remote Support und Ausbildung von Mitarbeiten für das remote Arbeiten
  • Sicherheitsmaßnahmen und -messungen in allen oben genannten Bereichen

 

Was brauchen Poweruser, um remote arbeiten zu können?

Zur Wartung von Client- und Desktopumgebungen für externes Arbeiten stehen im Markt verschiedene VDI Lösungen zur Verfügung, auch von HPE. Die meisten Lösungen sind ausreichend für die normale tägliche Arbeit der Mitarbeiter, aber für Poweruser fehlt oft die notwendige Performance und es gibt spezielle Anforderungen an Hochauflösbarkeit der Bildschirme oder niedrige Latenzzeiten. Damit müssen sich zukünftige Arbeitsplatzreformen auseinandersetzen. Hier einige Anforderungen von Powerusern aus den verschiedenen Industrien:

VDI für Trading.jpgTrading im Finanzsektor, im Sicherheitsumfeld und Ingenieure, die den Handel analysieren

  • Mehrere hochauflösende Monitore
  • Betrieb mit minimalsten Latenzzeiten
  • 2D statische Inhalte und Videowiedergabe

Engineering in der Fertigung sowie BIM (Bauwerksdatenmodellierung)

  • Mehrere hochauflösende Monitore
  • 3D Rendering und Modelling
  • Schnelles Laden von Modellen und Daten

Softwareentwicklung

  • Hochauflösende Monitore
  • Reduzierte Kompilierzeiten und geringe Eingabelatenzzeiten
  • Schnelle Versionskontrolle und Schutz des geistigen Eigentums (IP)

Zur Lösung solcher Herausforderungen bietet HPE eine Bare Metal VDI-Lösung an. Hierzu zeigen die folgenden Videos einige Anwendungsbeispiele für verschiedenen Industrien. Es ist möglich einen deutschen Untertitel einzuschalten.

Financial Traders Workstations

Engineering & BIM Workstations

Gesundheitswesen

SW-Entwicklung

Service Providers

Zusammenfassung und weiterführende Informationen

COVID-19 hat den Bedarf an hybriden Arbeitsplätzen und neue Anforderungen an sie aus der Perspektive des Managements, Betriebes und der IT beschleunigt. Insbesondere die IT muss Mechanismen für neue Desktopumgebungen, Netzwerk, Sicherheit, Betrieb, ID Management und Mitarbeiterzusammenarbeit bereitstellen und sich im speziellen den hohen Anforderungen der Poweruser annehmen.

Wenn Sie gerne mehr über HPE’s Arbeitsplatzreform und entsprechenden Lösungen erfahren möchten, sehen Sie sich die folgenden aktuellen Webinare an.


Christel Hollender-Koenig
Hewlett Packard Enterprise

twitter.com/chrhollender
https://www.linkedin.com/in/christel-hollender-könig-5427b225/
hpe.com/de

0 Kudos
Über den Autor

chr_hollender

Christel Hollender macht Industrie Marketing bei Hewlett Packard Enterprise.

Veranstaltungen
HPE Webinars
Find out about the latest live broadcasts and on-demand webinars
Mehr lesen
Online Expert Days
Visit this forum and get the schedules for online Expert Days where you can talk to HPE product experts, R&D and support team members and get answers...
Mehr lesen
Alle anzeigen