Infrastructure Solutions German
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

HPE bringt neue Supercomputer-Generation

PatrikEdlund

 

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat heute eine neue Generation von Systemen, Software und Dienstleistungen für High Performance Computing (HPC) und künstliche Intelligenz (KI) angekündigt. Die neuen Systeme HPE Apollo 6000 Gen10, HPE SGI 8600 und HPE Apollo 10 bieten mehr Leistung, Effizienz und Sicherheit sowie flexible Finanzierungsmodelle.

“Kunden fordern heute mehr von ihren HPC-Lösungen als nur überlegene Leistung und Effizienz“, sagt Bill Mannel, Vice President und General Manager für HPC- und KI-Lösungen bei Hewlett Packard Enterprise. „Sie berücksichtigen vermehrt Aspekte wie Sicherheit, Agilität und die Steuerung ihrer Kosten. Mit den heutigen Ankündigungen gehen wir auf diese Anforderungen ein.“

HPE SGI 8600 ist die erste gemeinsam entwickelte Das System SGI 8600Das System SGI 8600HPE/SGI-Plattform seit der Übernahme von SGI im November 2016. Es ist ein wassergekühltes Petascale-System auf der Grundlage von SGIs ICE-XA-Architektur und wurde für komplexeste Aufgaben in Bereichen wie Forschung, Engineering und nationale Sicherheit entwickelt. HPE SGI 8600 ist der schnellste Rechner für Parallelverarbeitung auf dem Markt (1) und skaliert bis über 10.000 Knoten ohne zusätzliche Switches (2) – dabei kommen integrierte Switches und die sogenannte Hypercube-Technologie zum Einsatz.

HPE Apollo 6000 Gen10 ist die nächste Generation von HPEs Supercomputer-Plattform für den kommerziellen Einsatz in Unternehmen. Das luftgekühlte System wurde runderneuert und rechnet jetzt mit über 300 Teraflops pro Rack. Es ist außerdem das weltweit sicherste HPC-System (3) mit einem einzigartigen, Chip-basierten Firmware-Schutz. Die Management-Software HPE Performance Software Suite sorgt in der neuen Apollo-6000-Generation für leichtere Bedienbarkeit und höchste Zuverlässigkeit.

BASF ist einer der ersten Anwender von HPE Apollo 6000 Gen10. Zusammen mit HPE baute das Chemie-Unternehmen damit einen Supercomputer für die Digitalisierung der BASF-Forschung weltweit. Er ist heute der größte Supercomputer, der für die kommerzielle chemische Forschung eingesetzt wird und senkt Simulations- und Modellierungs-Zeiten von Monaten auf Tage.

HPE Apollo 10 ist eine neue Reihe von kosteneffizienten Einstiegssystemen für KI und Deep Learning. Dazu gehört HPE Apollo sx40, ein Gen10-Server mit einer Höheneinheit, zwei Sockeln Intel-Xeon-Prozessoren und Unterstützung für bis zu vier NVIDIA Tesla SXM2 GPU mit NVLink. Der HPE Apollo pc40 ist ein Gen10-Server mit einer Höheneinheit, zwei Sockeln Intel-Xeon-Prozessoren und Unterstützung für bis zu vier PCIe-GPU-Karten.

HPEs Service-Organisation Pointnext bietet neue Beratungs-, Projekt- und Betriebs-Dienstleistungen, die die Einführung von HPC- und KI-Umgebungen beschleunigen und ihren Betrieb optimieren. Außerdem ist jetzt HPE Flexible Capacity auch für HPC- und KI-Umgebungen verfügbar – dabei bezahlen Kunden nur für die tatsächlich verbrauchte Kapazität. Sie nutzen einen Vor-Ort-Puffer, um nach Bedarf herauf oder herunter zu skalieren. Mit HPE Flexible Capacity können Kunden ungeplanten Bedarf bedienen, die Systemauslastung erhöhen und ihre Gesamtbetriebskosten senken.

„HPE schützt HPC-Systeme vor Denial-of-Service-Angriffen und Schadprogrammen und bietet flexible On-Demand-Modelle“, sagt Steve Conway, Senior Vice President of Research bei Hyperion Research. “Die Verbesserungen bei Leistung, Skalierbarkeit und Effizienz, die HPE SGI 8600 und HPE Apollo 6000 Gen10 bringen, demonstrieren HPEs kontinuierliche System-Innovation und die erfolgreiche Integration von SGI.“

SuperComputer-1400x788.jpgHPE führt Top500 und Green500 an

HPE hat seine Führungsposition in der aktuellen Top500-Liste ausgebaut, mit deutlich mehr Systemen auf der Liste als der nächstplatzierte Anbieter. Und HPE stellt mit dem HPE SGI 8600 als Grundlage des Supercomputers TSUBAME 3.0 beim Tokyo Institute of Technology die Nummer eins in der neuen Green500-Liste.

HPE demonstriert seine neuen HPC- und KI-Lösungen auf der ISC-Konferenz in Frankfurt am Main vom 19. bis 22. Juni am Stand E-1030.

Verfügbarkeit

HPE SGI 8600, HPE Apollo 6000 Gen10, HPE Apollo sx40 und HPE Apollo pc40 sind ab Juli 2017 über HPE und HPEs Vertriebspartner global verfügbar. Die Dienstleistungen von HPE Pointnext für diese Systeme werden später in diesem Jahr verfügbar sein.


Fußnoten:

(1) Laut den SPEC-Benchmarks SPEC MPIM2007 und SPEC MPIL2007

(2) Aussage beruht auf HPE-internen Tests

(3) Auf der Grundlage der Silicon-Root-of-Trust-Technologie und weiteren umfassenden Security-Funktionen, bestätigt durch InfusionPoints.

0 Kudos
Informationen zum Autor

PatrikEdlund

Media Relations EMEA, Hewlett Packard Enterprise

Beschriftungen
Veranstaltungen
28-30 November
Madrid, Spain
Discover 2017 Madrid
Join us for Hewlett Packard Enterprise Discover 2017 Madrid, taking place 28-30 November at the Feria de Madrid Convention Center
Mehr lesen
HPE at Worldwide IT Conferences and Events -  2017
Learn about IT conferences and events  where Hewlett Packard Enterprise has a presence
Mehr lesen
Alle anzeigen