Infrastructure Solutions German
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Hewlett Packard Enterprise ermöglicht Masseneinsatz von IoT-Lösungen

PatrikEdlund


Hewlett Packard Enterprise hat auf seiner europäischen Kundenkonferenz Discover in London neue Lösungen für das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) vorgestellt, die Unternehmen dabei unterstützen, IoT-Geräte schnell, sicher und kosteneffizient in der Fläche, im Unternehmen und in der Fertigung einzusetzen.

Diese Lösungen umfassen:

  • HPE Mobile Virtual Network Enabler
  • HPE Universal IoT Platform
  • Aruba ClearPass Universal Profiler
  • Aruba 2540 Series Switches
  • Erweiterte Partnerschaften bei Edge Computing und integrierter Steuerung


„Der hohe ökonomische Aufwand und das Fehlen ganzheitlicher Lösungen sind die größten Hindernisse für die massenhafte Verbreitung von IoT”, sagte Keerti Melkote, Senior Vice President und General Manager bei Hewlett Packard Enterprise. „Unsere Innovationen erweitern unseren umfassenden IoT-Ansatz, der auf Edge-Infrastructure-Lösungen, Software-Plattformen und unserem Partner-Ökosystem beruht. Auf diese Weise nimmt sich HPE der Kosten-, Komplexitäts- und Sicherheitsbedenken von Unternehmen an, die eine neue Art von Dienstleistungen schaffen wollen, die die Arbeitsumgebung und die Kundenerfahrung transformieren werden.“

Die Inbetriebnahme und das Management von IoT-Geräten für den täglichen Geschäftsbetrieb sind nach wie vor kostenintensiv und besonders bei weitflächigen Einsätzen ineffizient. Gleichzeitig hindern die unterschiedlichen Varianten von Konnektivität, Protokollen und Sicherheit Unternehmen daran, Daten über ein heterogenes Netz von verbundenen Dingen zu aggregieren.

HPE unterstützt Unternehmen dabei, den Lebenszyklus ihrer IoT-Geräte zu optimieren, IoT-Verbindungskosten zu senken und die Gerätekommunikation in eine gängige Sprache zu übersetzen.

Erhöhte Wirtschaftlichkeit bei großflächigen IoT-Einsätzen

Um die Wirtschaftlichkeit von großflächigen IoT-Einsätzen zu steigern, hat HPE die neue Lösung HPE Mobile Virtual Network Enabler (MVNE) entwickelt und seine HPE Universal IoT Platform (UIoT) verbessert.

Mit dem neuen HPE Mobile Virtual Network Enabler bekommen Unternehmen eine bessere Kontrolle über IoT-Geräte, die mobile Verbindungen und Dienste benötigen. Die Lösung wird die Entstehung spezialisierter IoT Mobile Virtual Network Operators (MVNOs) fördern, die IoT-Konnektivität direkt an Kunden zu Preisen anbieten, die für M2M- und IoT-Implementierungen optimiert sind. Die Dienste des HPE MVNE für Provisionierung, Konfiguration, Administration und Abrechnung – gepaart mit einer umfassenden Mobilfunknetzbetreiber-Abdeckung – verändern die Wirtschaftlichkeit von weitflächigen Einsätzen, indem sie die IoT-Bereitstellungskosten um bis zu 80 Prozent senken.

Die Universal IoT Platform von HPE wurde für das Management von Millionen von Endgeräten entwickelt und unterstützt mithilfe des oneM2M-Kompatibilitäts-Standards eine große Zahl unterschiedlicher Gerätehersteller und Netzwerke. Die Lösung bietet Multi-Vendor-Monitoring, -Reporting und -Analytics mit Carrier-Standard bei Verlässlichkeit und Skalierbarkeit. Die Plattform unterstützt breitflächige und energiesparende Verbindungsinstallationen, wie zum Beispiel LoRa und SIGFOX sowie Geräte unter Einsatz von Mobilfunk, Radio, Wi-Fi und Bluetooth.

Die Erweiterungen der Universal IoT Platform umfassen:

  • Unterstützung des Lightweight M2M Standard – Bietet Plug-and-Play-Komptabilität zwischen IoT-Geräten und -Diensten
  • Erweitertes Geräte-Management – Ermöglicht die Verwaltung von sowohl SIM- als auch Nicht-SIM-Geräten über verschiedene Systeme, Geräte und Anwendungen hinweg
  • Verbesserter LoRa Gateway Support – Ermöglicht die Nutzung von mehreren LoRa-Gateways, um die Inbetriebnahme und Steuerung von Geräten in heterogenen LoRa-Umgebungen zu vereinfachen


Aruba ProfilerAruba Profiler„Damit Unternehmen und Konsumenten den vollen Nutzen aus dem Internet der Dinge ziehen können, müssen IoT-Sensornetzwerke überall einsetzbar sein und jeden noch so weit entfernten Ort der Erde erreichen können”, sagte Paul Gudonis, Vorstand von Inmarsats Enterprise Business. „Die Kombination von Inmarsats branchenführendem globalem Satelliten-Netzwerk und HPEs Cloud-basierter Universal IoT Platform ermöglicht es Unternehmen, genau dies zu erreichen. Unser erstes gemeinsames Projekt in der Präzisionslandwirtschaft verspricht nicht nur, ein neues Best-Practice-Modell in der Agrarwirtschaft zu werden, sondern repräsentiert auch ein ideales Markteintrittsmodell, das zeigt, was unsere Unternehmen zukünftig in vielen anderen Branchen umsetzen können. Wir freuen uns sehr über diese Chance.“



IoT-Gerätesicherheit in lokalen Netzwerken

Um die Sichtbarkeit und Konnektivität von weitflächigen IoT-Einsätzen zu gewährleisten, bringt Aruba, ein Unternehmen von Hewlett Packard Enterprise, den Aruba ClearPass Universal Profiler sowie die Aruba 2540 Series Switches auf den Markt. Diese neuen Lösungen identifizieren und inventarisieren jedes IoT-Gerät, sobald dieses ans Netzwerk angeschlossen wird und senken die Kosten pro Anschluss.

Die neue ClearPass-Universal-Profiler-Lösung identifiziert automatisch die Eigenschaften von IoT-Geräten, sobald diese versuchen, sich mit dem Netzwerk zu verbinden. Dies ermöglicht es IT-Managern, ihre IoT-Geräte nach drahtlosen und verdrahteten Netzwerken zu katalogisieren und jedem Gerät die passende Richtlinie zuzuweisen. Die Universal-Profiler-Lösung bietet Sichtbarkeit und Kontextinformationen zu Risiken und Performance-Problemen, die durch die IoT-Geräte hervorgerufen werden können.Aruba 2540Aruba 2540

Die Aruba 2540 Series Switches schützen IoT-Geräte durch einen einheitlichen rollenbasierten Zugang. Diese Funktion identifiziert und überträgt Rollen auf IoT-Geräte, wenn diese verbunden werden, priorisiert unternehmenskritische Anwendungen und steuert, zu welchen Ressourcen im Netzwerk das Gerät Zugang bekommt. Die 2540-Series Switches wurde für den Einsatz in Unternehmen mit einer kleinen bis mittleren IoT-Dichte optimiert.

Edge-Innovation für den industriellen IoT-Einsatz

Die Zusammenarbeit im Technologie-Ökosystem ist ein wesentlicher Antrieb für IoT-Innovationen. HPE hat auf der Discover-Konferenz Lösungen und Anwendungsbeispiele mit den konvergenten IoT-Systemen HPE Edgeline vorgestellt, die zusammen mit Partnern entwickelt wurden. Dazu gehören:

  • Anomalie-Erkennung und -Behebung in der Fabrik – Zusammen mit PTC und National Instruments ermöglicht diese Edgeline-Systemlösung die Früherkennung von potenziellen Fehlern und erlaubt es so, einen Fehler zu korrigieren, bevor ein größeres Problem entsteht.
  • Data Management at the Edge – Diese mit OSlsoft entwickelte Edgeline-Systemlösung ist für die Speicherung und Verwaltung sowie den Zugriff auf Zeitreihendaten aus IoT-Geräten ausgelegt.


Expertenbeitrag zur HPE Universal IoT Platform

Expertenbeitrag zu Edge-Innovationen

Beitrag zur Steigerung des IoT-Werts von Unternehmen durch Intelligent Edge

Beitrag zu intelligenten Räumen

Die englische Version dieser Pressemeldung finden Sie im globalen Newsroom.

Discover London Press Kit

Discover Livestream: Verfolgen Sie die Meg Whitman Keynote und andere Vorträge live, am Mittwoch zwischen 15 und 17 Uhr. Über die Seite sind darüber hinaus zahlreiche weitere Discover Sessions online abrufbar.

  • Transform
0 Kudos
Informationen zum Autor

PatrikEdlund

Media Relations EMEA, Hewlett Packard Enterprise

Beschriftungen
Veranstaltungen
28-30 November
Madrid, Spain
Discover 2017 Madrid
Join us for Hewlett Packard Enterprise Discover 2017 Madrid, taking place 28-30 November at the Feria de Madrid Convention Center
Mehr lesen
See posts for dates
Online
HPE Webinars - 2017
Find out about this year's live broadcasts and on-demand webinars.
Mehr lesen
Alle anzeigen