Infrastructure Solutions German
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Startrampe in die Industrie 4.0 mit PTC und NET

TechNow_DE

 

Blog2FastStartConditionMonitoring-DE.pngDie Industrie 4.0 lockt mit Verheißungen wie der Optimierung von Produktionsprozessen, KI-gestützter vorausschauender Wartung und neuen datenbasierten Geschäftsmodellen. Doch viele Produktionsunternehmen sind nach wie vor ratlos, wie sie am besten in die Industrie 4.0 einsteigen sollen. Für sie gibt es jetzt eine Startrampe in die digitalisierte Produktion.

 

Laut einer aktuellen Studie des Beratungshauses Bain & Co. liegen europäische Firmen im Vergleich zu den USA beim praktischen Einsatz von Industrie 4.0 klar vorn – allerdings hat auch in Europa nur rund die Hälfte der Firmen entsprechende Projekte oder wenigstens eine Machbarkeits-Studie durchgeführt. Das heißt: die Hälfte der Fertiger in Europa steht auf dem Weg zur Industrie 4.0 noch ganz am Anfang – und vor hohen Einstiegshürden. Selbst wenn in der Roadmap die Weichen auf „digitale Zukunft“ gestellt sind, herrscht oft noch Ratlosigkeit: Mit welchem Schritt soll die Reise in die digitale Zukunft beginnen? Welcher Produktionsprozess verspricht das größte Optimierungspotenzial? Wie bereitet man die Daten auf, wie wertet man sie aus? Und muss man dafür auf dem praktisch leergefegten Fachkräftemarkt nach teuren Data Scientists suchen? Derlei Sorgen findet man im deutschen Mittelstand ebenso wie in manch einer Fachabteilung von Konzernen.

Deshalb hat Hewlett Packard Enterprise (HPE) zusammen mit dem Lösungsanbieter PTC und dem Implementierungspartner NET das neue Angebot „Fast Start Manufacturing Condition Monitoring“ aus der Taufe gehoben. Es umfasst alles, was ein Unternehmen für den Einstieg in die Industrie 4.0 braucht und bietet einen pragmatischen Ansatz, um das Potenzial der Digitalisierung für Effizienzsteigerungen in der Fertigung schnell aufzuzeigen. Das Paket umfasst die NET Manufacturing Asset Management Solution auf Basis einer 90-Tage-Lizenz der IIoT-Plattform PTC ThingWorx, betrieben auf einem HPE Edgeline EL300 Converged Edge System, das HPE speziell für den Industrieeinsatz entwickelt hat. Dieses Produkt-Bundle wird ergänzt um das umfangreiche Know-how im Fertigungsumfeld, das NET und HPE einbringen. Die Implementierung vor Ort übernimmt NET, für Support-Anfragen stehen die Fachleute von HPE bereit.

HMI2019 - Fast Start Condition Monitoring - Onepager.png

Vor allem aber umfasst Fast Start Manufacturing Condition Monitoring ein vierteiliges Consulting-Paket, in dem HPE und NET in kompakter Form sämtliche Fragen rund um den Einstieg in die Industrie 4.0 beantworten. In einem initialen, eintägigen Konfigurationsworkshop erhält das Projektteam einen Funktionsüberblick über die ThingWorx-Plattform. Hier fällt auch die Entscheidung, welche Maschine man an die ThingWorx-Plattform anbindet, welche Datenpunkte die Software sammelt und wie das Web-basierende Dashboard für die Darstellung der Maschinendaten aussehen soll.

Im zweiten Schritt erfolgt per Remote-Verbindung die Konfiguration des HPE Edgeline EL300 Converged Edge System samt Installation von PTC ThingWorx. Ein dritter, diesmal zweitägiger Workshop widmet sich der Anbindung der Fertigungsmaschinen. Im vierten, erneut zweitägigen Workshop setzt das Projektteam die beschlossenen Dashboard-Spezifikationen um. Hier erhalten die Teilnehmer auch das nötige Wissen, um weitere Dashboards und Sichten auf den Status der Maschine zu implementieren. Dank dieser vier Workshops ist das Projektteam in der Lage, 90 Tage lang die Möglichkeiten der Industrie 4.0 in der eigenen Produktionshalle durchzuspielen und das Potenzial der Digitalisierung zu erleben – und dies zum Festpreis von 25.000 Euro, der bereits zwei Tagessätze für Projektmanagement, Testing, Fehlerbehebung und Helpdesk-Support umfasst.

Im Abschlussbericht erhält das Projektteam neben der Zusammenfassung der Workshops auch die fertigen Manufacturing-Dashboards, zudem Empfehlungen für eine Smart-Manufacturing-Strategie und die Definition der Folgeschritte der IIoT-Implementierung. Dank des verständlichen Ansatzes von PTC ThingWorx und des IIoT-Know-hows von NET und HPE kommt ein Industrieunternehmen somit schnell zu konkreten Ergebnissen.

HPE zeigt Fast Start Manufacturing Condition Monitoring auf der Hannover Messe im Rahmen seines Think Tanks „Start Now!“ in Halle 6 am Stand A40.

Weitere Informationen zu HPE auf der Hannover Messe 2019

Wie Sie beim Digitalisierungsrennen in die Pole Position kommen, demonstrieren HPE und seine Ökosystem-Partner auf der Hannover Messe in Halle 6 an Stand A40. Weitere Informationen finden zu unseren Aktivitäten auf der Hannover Messe 2019 finden Sie in den Artikeln "HPE auf der Hannover Messe 2019: Beschleunigung der Fertigung auf der Überholspur" und "Hybride IT: Überholspur für die Produktionsstraße".

Featured Content auf Englisch:

 

Mail BAnner 2.png  IoTsa_k_rgb.pngEvent Sponsor

Mehr zum Event Sponsor Intel®

Intel® (NASDAQ: INTC), das weltweit führende Unternehmen in der Halbleiterinnovation, entwickelt und produziert die grundlegende Technik für die Computerprodukte unserer Welt. Als einer der Vorreiter in den Bereichen unternehmerischer Verantwortung und Nachhaltigkeit produziert Intel die weltweit ersten auf dem Markt verfügbaren „konfliktfreien“ Mikroprozessoren. Weitere Informationen über Intel finden Sie unter www.intel.de/newsroom und blogs.intel.com. 

More information about Intel® in English

The Internet of Things (IoT) will be the largest revolution in the data economy. At Intel, we understand the exponential power of data, and we’re making it practical and economical to put it to work from the edge to the cloud. Intel® technologies purpose-built for IoT deliver optimized performance at every point, practical ways to use artificial intelligence, broad connectivity support, and a built-in foundation of security to help protect your data and systems. Proven solutions from our partner ecosystem can reduce the time, cost, and risk of IoT deployments. By harnessing the massive flood of data generated by connected things—and using it to gain actionable insights—we’ll accelerate business transformation to a degree never seen before.


0.jpgThorsten Milsmann, Director Internet of Things, worldwide at Hewlett Packard EnterpriseAutor: Thorsten Milsmann, Director Internet of Things, worldwide, HPE

Thorsten is an experienced Sales Director with a demonstrated history of working in sales management in the information technology and IT services industry. He's focused on IoT and Digital sales and program management since 2015, skilled in Hybrid Cloud, Enterprise Software, Consulting, HPE Products, Entrepreneurship and Partner Management, and a strong operations professional with a MBA from University of Mannheim/Germany.

0 Kudos
Informationen zum Autor

TechNow_DE

Beschriftungen
Veranstaltungen
June 18 - 20
Las Vegas, NV
HPE Discover 2019 Las Vegas
Learn about all things Discover 2019 in  Las Vegas, Nevada, June 18-20, 2019
Mehr lesen
Read for dates
HPE at 2019 Technology Events
Learn about the technology events where Hewlett Packard Enterprise will have a presence in 2019.
Mehr lesen
Alle anzeigen
Neuigkeiten
Veröffentlicht in:
Ursprünglicher Autor:
Veröffentlicht in:
Ursprünglicher Autor:
Veröffentlicht in:
Ursprünglicher Autor:
Alle anzeigen