HPE Blog, Austria, Germany & Switzerland
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

HPE erleichtert Einführung virtueller Arbeitsplätze

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat heute eine Reihe von Angeboten angekündigt, um Kunden beim Auf- und Ausbau von Infrastrukturen für Heimarbeitsplätze zu unterstützen. Dazu gehören flexible Finanzierungsbedingungen, vorkonfigurierte Lösungen, die die Auslieferung beschleunigen, und neue Moonshot-VDI-Systeme (Virtual Desktop Infrastructure) für Hochleistungsanforderungen.

HPE ProLiant m750 Server BladeHPE ProLiant m750 Server BladeHPE Financial Services bietet ab sofort neue Finanzierungs- und Asset-Lifecycle-Optionen an, darunter Kurzzeitmieten und 90 Tage Zahlungsaufschub für VDI-Lösungen (1). Die VDI-Lösungen von HPE sind auch im As-a-Service-Modell über HPE GreenLake erhältlich.

Zudem bietet HPE neue vorkonfigurierte VDI-Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen an. Diese Lösungen basieren auf HPEs ProLiant- oder Synergy-Systemen und können von 80 auf mehr als 2.000 Heimarbeitsplätze skaliert werden. Ausgelegt sind sie auf Citrix- und VMware-Umgebungen.

Für Hochleistungs-Anforderungen wie Konstruktion (CAD) oder Wertpapierhandel bietet HPE zudem eine neue, leistungsfähigere VDI-Lösung. HPE Moonshot wird jetzt mit dem neuen HPE ProLiant m750 Server Blade ausgeliefert und bietet über 70 Prozent mehr Leistung bei 25 Prozent weniger Stromverbrauch als die vorherige Generation (2). Bei virtualisierten Desktops und Anwendungen, bei denen Serverdichte und Effizienz im Vordergrund stehen, kann das neue HPE ProLiant m750 Server Blade fast 33 Prozent mehr Heimarbeitsplätze unterstützen als die vorherige Generation.

Die neuen Lösungen können aus der Ferne über HPE iLO Advanced verwaltet werden, um eine Reihe von Remote-Anwendungen wie elektronischen Handel, Telemedizin oder E-Learning zu unterstützen. Die Fernwartungsfunktionen von HPEs VDI-Lösungen waren in der letzten Zeit für Kunden von entscheidender Bedeutung, darunter eine große Bank in New York, die während der Covid-19-Pandemie ihre Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten lassen muss, oder eine Krankenhauskette in der Schweiz, die ihr IT-Personal für die Fernwartung der Infrastruktur kritischer medizinischer Systeme aufstockt.

In IDCs vor Kurzem veröffentlichten Worldwide Digital Workspace Services Marketscape wird HPE als „Leader“ geführt. Das Unternehmen führt pro Jahr mehr als 500 Projekte im Bereich digitale Arbeitsplätze durch und arbeitet dabei mit Partnern wie Microsoft und Citrix zusammen. 

Die US-Originalmeldung finden Sie hier.

Informationen über HPEs Engagement in Sachen Covid-19 finden Sie hier.

0 Kudos
Über den Autor

PatrikEdlund

International Public Relations, Hewlett Packard Enterprise

Veranstaltungen
Starting June 23
HPE Discover Virtual Experience
Joins us for HPE Discover Virtual Experience live and on-demand
Mehr lesen
Online Expert Days - 2020
Visit this forum and get the schedules for online Expert Days where you can talk to HPE product experts, R&D and support team members and get answers...
Mehr lesen
Alle anzeigen