Infrastructure Solutions German
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Wie HPE Primera Ihre SAP HANA Umgebung bereichert

TechNow_DE

HPE%20Storage-SAP%20HANA-blog[1].jpgBeschleunigen Sie Ihre SAP HANA Umgebung mit HPE Primera, der intelligenten Storage-Lösung für geschäftskritische Anwendungen, die extreme Ausfallsicherheit und Leistung mit der Agilität der Cloud verbindet.

Für den Fall, dass Sie die Nachrichten von der letzten HPE Discover verpasst haben: Wir haben ein brandneues Produkt namens HPE Primera angekündigt. Dieses Produkt ist nicht nur zuverlässig, blitzschnell und intelligent, sondern es wurde zum ersten Mal überhaupt am Tag der Markteinführung von SAP HANA zertifiziert.

Diese neue Speicherplattform ermöglicht die schnelle Ausführung von SAP HANA Workloads. Mit den neuen HPE Primera Storage Arrays können Sie 60 % mehr HANA Knoten auf derselben Stellfläche betreiben als mit dem Storage System HPE 3PAR 8200. Ganz zu schweigen von der kleineren Stellfläche, der geringeren Leistung und der geringeren Kühlung. Was für ein riesiger Gewinn für Kunden mit SAP HANA!

 

HPE Primera Funktionen, die Ihnen helfen, Ihre SAP HANA Umgebung zu optimieren

Was leistet HPE Primera nun konkret in einer SAP HANA Umgebung?

  • Dazu zählt die die Fähigkeit, große E/A-Aufgaben effizient zu handhaben. Die meisten Storage Arrays fokussieren sich auf kleine Block-IOPS-Leistung, die typische E/A-Größe von HANA Datenvolumen beträgt jedoch 1 MiB, viel mehr als die E/As für traditionelle Anwendungen. HPE Primera kann aber nicht nur hohe IOPS für Umgebungen mit geringer Latenz problemlos handhaben, sondern hat auch die Bandbreite, um große E/As in Angriff zu nehmen.
  • HPE Primera nutzt KI und Machine Learning, unterstützt durch HPE InfoSight, um Störungen bei Storage, Servern und virtuellen Maschinen vorherzusagen und zu verhindern. In den letzten zehn Jahren hat HPE InfoSight Anwendungsmuster an 300 Billionen Datenpunkten analysiert und dadurch die Verwaltung und Unterstützung von Datenspeicher verändert. Es wurden Tausende potenzieller Störungen vermieden, um ein hohes Maß an Verfügbarkeit zu erreichen. HPE Primera kommt daher mit einer 100-%-Verfügbarkeit-Garantie.
  • HPE Primera verfügt auch über speziell entwickelte ASICs, die dafür konzipiert sind, verschiedene Workloads zu handhaben. Die Storage-Lösung benötigt keine separaten Plattenpools für HANA Protokoll- und Datenvolumen. Die Laufwerke können unter den HANA Knoten geteilt werden.
  • Das breite Striping von HPE Primera arbeitet systemweit. Es stellt sicher, dass Daten nicht nur über traditionelle RAID-Gruppen hinweg aufgeteilt werden, sondern auch über alle Laufwerke hinter einem Controller-Knoten sowie alle Laufwerke in einem System, um Leistung und Effizienz zu maximieren.
  • Bei für SAP HANA zertifiziertem Enterprise Storage handelt es sich meistens um Shared Storage, der die Bedürfnisse von SAP HANA Produktions-, Nicht-Produktions- und anderen Anwendungen konsolidiert. Obwohl diese Konsolidierung die Komplexität reduziert und die Effizienz erhöht, kann es das Risiko von Ressourcenkonflikten mit sich bringen, die durch ungleiche Workloads wie zum Beispiel SAP HANA und einer traditionellen Datenbank noch verschärft werden können.
  • Um sicherzustellen, dass das geschäftskritische SAP HANA die für maximale Leistung erforderlichen Ressourcen erhält, bietet HPE Primera Prioritäts-Optimierungssoftware mit Quality of Service(QoS)-Steuerung für die wichtigsten Attribute wie Bandweite, Latenz und IOPS.  Diese Leistungsmerkmale bieten verifizierte QoS-Level, ohne dass Ressourcen physisch partitioniert oder einzelne Datenspeichersilos erhalten werden müssen.
  • Das Betriebssystem HPE Primera bringt fortschrittliche Datendienste mit radikaler Einfachheit für Ihre SAP HANA Umgebung. Im Gegensatz zu traditionellen Storage-Plattformen trägt dieses serviceorientierte Betriebssystem zur Risikominimierung bei und verbessert die Anwendungstransparenz für schnelleren Zugriff auf Innovation.
  • HPE Primera wurde von Grund auf für NVMe und Storage Class Memory entwickelt. Damit stellt der Storage eine einzigartige, All-Active-Plattform mit massiver Parallelverarbeitung und mehreren Knoten dar. Sie erzielen fast grenzenlose Parallelverarbeitung für geschäftskritische Anwendungen wie SAP HANA und alle Volumes sind jederzeit auf allen Medien, Controllern und Host-Ports aktiv. Sie müssen Ihren Datenspeicher nicht erneut optimieren, wenn dank einer stabilen I/O bei allen physischen Komponenten die Leistung vorhersehbar bleibt und die Latenz sehr gering ist. Die All-Active Architektur von HPE Primera ermöglicht, dass jedes Volume auf allen Controllern im System aktiv sein kann.

 

Warum HPE Primera für SAP HANA?

HPE Primera definiert High-End-Storage neu mit automatisierter Einfachheit in einem Klick, Intelligenz für Selbstwartung und Selbstverwaltung in einer für NVMe und SCH.hpe gebauten Architektur.

Mit HPE Primera erzielen Sie extreme Ausfallsicherheit und Leistung für Ihre HANA Umgebung ohne jegliche hpe%20primera[1].jpgKomplexität und mit der Unterstützung durch das branchenweit einzige 100-%-Verfügbarkeits-SLA (Service Level Agreement).

Für HPE Primera ist SAP HANA nicht nur eine von vielen Umgebungen. HPE testet alle neuen Arrays ausführlich mit SAP HANA. Somit kann HPE nicht nur neue Arrays für SAP HANA zertifizieren, sondern gibt Ihnen auch die Gewissheit, dass HPE Primera bereit ist, auch die herausforderndsten SAP HANA Storage-Bedürfnisse in Angriff zu nehmen.


 

CKWork.jpgÜBER DEN AUTOR

Treffen Sie den Blogger Chris Kinzler von Around the Storage Block, WW Technical Marketing Solutions Go-To-Market Manager. Chris arbeitet seit rund 15 Jahren in der Storage-Branche und seit zwei Jahren für HPE. Er ist dafür verantwortlich, dass Enablement-Programme auf der Grundlage von Workloads auf den Markt gebracht werden.

Originial English version: Learn how HPE Primera is ready for your SAP HANA environment

0 Kudos
Informationen zum Autor

TechNow_DE